: Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Im Rahmen einer feierlichen Stunde am Berufskolleg Ahlen Europaschule überreichte Frau Münstermann vom kommunalen Integrationszentrum des Kreises Warendorf im Auftrag der Bundeskoordinierungsstelle „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ Schulleiter Ingo Weißenborn das von der Europäischen Union geförderte Zertifikat.

Der stellvertretende Landrat des Kreises Warendorf, Winfried Kaup, beglückwünschte alle an diesem Projekt Beteiligten und betonte, dass Ausgrenzung und Rassismus keine Chance in der Schullandschaft des Kreises Warendorf haben dürften, so dass die Zertifizierung ein wichtiges Signal für alle sei.

Als Gastredner und Pate der Veranstaltung informierte der ehemalige Kollege, Prof. Dr. Aladin El-Mafalaani, Abteilungsleiter im Landesministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration in einer launigen wie informativen Rede über das sog. „Integrationsparadox“. Seiner Ansicht nach bestehe die Schwierigkeit der Integration in Deutschland vor allem darin, dass die Einwanderer-Eltern von ihren Kindern einerseits erwarten, erfolgreich zu sein, andererseits verlangten sie von ihrem Nachwuchs aber auch Loyalität.

„Die Arbeit in den vielfältigen Projekten und Workshops zu Themen wie Mut, Hilfsbereitschaft und Respekt war von Ernsthaftigkeit, aber auch von Neugier und Freude an der Entwicklung von Ideen und den daraus resultierenden Präsentationen und Projektergebnissen geprägt!", so Schulleiter Ingo Weißenborn.

Alle Interessierten können die Projektergebnisse zurzeit im Foyer der Schule besichtigen.

 Zurück zur Übersicht