: Teamtraining am Berufskolleg Ahlen Europaschule

Verschiedene vorherige Schulen, unterschiedliche Wohnorte und Hobbys aber ein gemeinsames Ziel: Abitur 2020. Damit die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 des Beruflichen Gymnasiums zusammenwachsen und für die großen Herausforderungen dieses Bildungsganges gerüstet sind, wurde auch in diesem Jahr wieder ein Teamtraining zu Beginn des Schuljahres durchgeführt.

Zusammen mit dem zukünftigen Deutsch-LK-Lehrer Herrn Jürgen Lilienbecker und der Klassenlehrerin Frau Sabrina Buhl ging es am 15.09.2017 vom Ahlener Hauptbahnhof mit Zug und Bus Richtung Hammer Maxipark. Dort führte das Team der „Wipfelstürmer“ den Kennenlerntag durch.

Schon mal probiert zu dritt durch ein schlagendes Seil zu laufen, wenn ein Teammitglied blind ist und bei jedem Schlag eine Gruppe loslaufen muss? Kein Problem für diese Klasse!

Auch die anschließende Aufgabe, ein Klassenmitglied, welches die Augen verbunden hat, durch den Wald, über glitschige Brücken, zugewachsene Wege und sogar Steintreppen hinauf zu führen, meisterten die Klassenmitglieder mit Bravour und zeigten dadurch, dass sie sich aufeinander verlassen können.

Highlight des Kennenlerntages war aber sicherlich die Möglichkeit, die Bäume des Maxiparks zu erklimmen. Während sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an einem Baum mit einer flaschenzugähnlichen Konstruktion selbst nach oben „pumpen“ konnten, war es an einem anderen Baum möglich, gut gesichert bis ganz nach oben in die Baumkrone zu klettern. Hier zeigte sich, dass es wahre Klettermeister und viele gute Sicherungspersonen in der neuen Jahrgangsstufe 11 gibt. „Es war toll zu beobachten, dass sich letztlich fast alle trauten, zumindest ein Stück zu klettern“, freute sich die Klassenlehrerin Frau Buhl am Ende des Tages.

Es bleibt zu hoffen, dass hier der Grundstein für eine Klassengemeinschaft gelegt wurde, die durch die dreijährige Abiturzeit trägt.

Ein großer Dank geht an das Team der „Wipfelstürmer“ sowie an den Förderverein des Berufskollegs Ahlen Europaschule, welcher den Tag finanziell unterstützte, sodass die Klassenmitglieder lediglich die Anfahrt selbst zahlen mussten.

 Zurück zur Übersicht