: Abschluss der Fachschule für Wirtschaft

Die Staatlich geprüften Techniker/innen – mit Zusatzqualifikation Betriebswirtschaft - des Jahrgangs 2021: Vorne: Maria Chalilidis (Klassenleiterin) Zweite Reihe von rechts: Taner Erinc, Thobias Hartleif, Thomas Ksiazek Hinten von rechts: Kevin Soczka, Azmir Mujic

Die Staatlich geprüften Betriebswirte/innen (Bachelor Professional in Wirtschaft) des Jahrgangs 2021: Jeweils von hinten nach vorne: 1. Reihe: Christian Sollmann, Fabian Funke, Luis Gellermann, Maria Klauser 2. Reihe: Niklas Boy, Rafael Koch, Melissa Müller, Claudia Venancio da Silva, Nicolas Thien 3. Reihe: Christian Hakenes (Klassenleiter), Kai Ross, Burhan Akad, Tobias Vogt, Christina Tsipira 4. Reihe: Ingo Weißenborn (Schulleiter), Dirk Brinkmann, Mona Romann, Laura Skade, Mareike Vogel

(Bachelor-)Absolventen der Fachschule für Wirtschaft am Berufskolleg Ahlen – Europaschule des Kreises Warendorf stärken die Region

Im Rahmen einer stimmungsvollen Abschlussfeier erhielten 25 Studierende der Fachschule für Wirtschaft die begehrten Abschlusszeugnisse. 17 Studierende sind nun berechtigt, den Titel Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in (Bachelor Professional in Wirtschaft) zu führen. 8 Studierende werteten ihren schon im Vorjahr erworbenen Abschluss als Staatlich geprüfte Techniker/in durch eine betriebswirtschaftliche Zusatzqualifikation auf.

Bevor Schulleiter Ingo Weißenborn die Abschlusszeugnisse überreichte, betonte er in seiner Ansprache, dass in unserer sich wandelnden (Arbeits-)Welt stets Handlungsalternativen gegeben sind. Es sei nicht nur möglich, sich passiv vor Änderungen schützen zu wollen, sondern auch, diesen „frischen Wind“ – bildhaft gesprochen - durch den Bau einer Windmühle zu nutzen. Durch die erfolgreich absolvierte Weiterbildung in der Fachschule für Wirtschaft hätten die Absolventen/-innen alle Fähigkeiten, neu entstehende, mit neuen Anforderungen verbundene Arbeitsplätze zu finden und erfolgreich zu besetzen.

Als Klassenleiter betonte Christian Hakenes – nach der Darstellung einiger Impressionen zum Thema „Mut“ –, dass es in den vergangenen drei Jahren neben dem Erwerb von berufsbezogenen Kompetenzen durchgängiges Bildungsziel gewesen sei, allen Studierenden zu ermöglichen auch ihre Persönlichkeit weiterzuentwickeln.

Für die Studierenden bedankte sich Christian Sollmann für die Unterstützung der Lehrkräfte bei der Bewältigung der hohen Anforderungen, die die abgeschlossenen Bildungsgänge mit sich brachten. Im Namen der Klasse lobte er insbesondere die Unterstützung bei den Projektarbeiten, die zusammen mit Unternehmen aus der regionalen Wirtschaft durchgeführt wurden.

 Zurück zur Übersicht